Geusen Blog

Do, 03.08.2017 - 11:21

Der Bus ist heute um 11.15 Uhr abgefahren. Es wird mit einer Ankunft in Grube gegen 13.45 Uhr gerechnet.

Mi, 02.08.2017 - 22:25

Wir wünschen aus einem sehr schönen und ruhigen Lager eine letzte Gute Nacht!

So, 30.07.2017 - 18:46

Heute morgen durften wir eine Stunde länger schlafen. Zum Glück, denn ein Gewitterausläufer streifte unseren Lagerplatz. Pünktlich zum Wecken kam aber die Sonne heraus. Nach dem Frühstück konnten wir uns beim Kisok mit Süßigkeiten eindecken und haben für die arme Magd einen Teil gespendet. Im anschließenden Gottesdienst ging es dann darum, sich nicht zu sorgen sondern darauf zu vertrauen, dass Gott für uns sorgt. Zur Erinnerung, dass wir die Gnade Gottes nicht erwerben können, sondern sie uns geschenkt wird, haben wir jeder ein Armband mit den Symbolen Herz für Gnade, Kreuz für Glaube, Bibel für Schrift und Fisch für Christus bekommen.

Nach dem Mittagessen hat Luther uns gebeten, ihm beim Übersetzen der Bibel zu helfen. Deshalb haben wir uns auf den Weg ins 2-Tage-Geländespiel gemacht und lernen jetzt Deutsch, Griechisch, Hebräisch und Latein :)

Wir freuen uns auf eine lauschige, sternenklare Nacht im Wald.

weiter Infos folgen!

So, 30.07.2017 - 17:54

Alles begann wie an einem ganz normalen Zeltlagertag, was sich jedoch schon bald änderte. Unser superleckeres Frühstück konnten wir lange genießen, da wir am Morgen keinen Dienst hatten.

Bei der nächsten Versammlung kam Georg Spalatin und kündigte erfreut die Hochzeit von Martin Luther mit Katharina von Bora an. Aus diesem Anlass veranstalteten wir tolle Wettspiele, bei denen wir viel Spaß hatten.

Damit wir uns danach gut stärken konnten, gab es ordentliches Mittagessen. Anschließend konnten wir alle eine Kiosktüte zusammenstellen und aus der großen Auswahl wählen. Da wir von den letzten Tagen so erschöpft waren, wurde eine Ruhestunde gemacht, bei der wir mit Eis verwöhnt wurden.

Um die Hochzeit gut vorzubereiten, fanden wir uns in AGs zusammen, um eine perfekte Feier zu machen.

Nach dem Abendbrot war es soweit und wir fanden uns an der Lagerfeuerstelle zusammen, um das Fest der Feste zu feiern. Es wurde gesungen, gefeiert und gelacht, sowie Theater gespielt und Geschenke überreicht. Während wir das Buffet plünderten, sahen wir die Inquisition näher rücken und Katharina und Martin mussten fliehen.

Wir hatten nicht einmal das nächste Spiel zuende gespielt, als wir die nächsten Personen auf dem Feld sahen, aber diesmal mit Fackeln. Uns war klar, es war nicht mehr die Inquisition, sondern wer anders. Wir sicherten unser Lager und zogen auf Streifen, um alle einzufangen, was uns schlussendlich auch gelungen ist. Es waren Pfadfinder, die nicht mit aufs Lager fahren konnten und uns eine Freude machen wollten.

Der Tag hat uns richtig gut gefallen und wir freuen uns schon auf die nächsten Tage.

PS. Während wir diesen Text verfasst haben, konnten wir einen spannenden Mückenkampf zugucken.

Jetzt müssen wir aber schlafen gehen, damit wir morgen wieder fit sind. Gute Nacht an alle!

Kohte 8/9 mit Jan, Noah, Elia, Melvin und Doron

Sa, 29.07.2017 - 16:47

Die Sonne hat uns heute zum ersten Mal mit ihren Strahlen geweckt. Das Frühstück wurde mit einem Anspiel eingeleitet, seht interessant! Nach den täglichen Diensten durften wir uns eine AG aussuchen, z. B. Fackeln machen oder Kochen und sie ausführen.

Zum Mittag gab es leckere Sandwichs *_*

Glücklicherweise durften wir am Nachmittag ins Schwimmbad, aber der Weg war lang, aber das Baden toll. Wir haben, als wir wieder auf dem Platz waren, Abendessen bekommen. Es gab Frikadellen, Kartoffeln und Quark. Bei der TE sahen wir tolle breaking news vom Reichstag in Worms und durften testen, ob wir so mutig sind, Martin Luther.

Nach einer Lagerfeuerrunde ging es ins Bett! Z  z  z

Kohte 2 mit Summer, Thea und Isa

Fr, 28.07.2017 - 13:26

Wie jeden Morgen wurden wir mit einer Trompete geweckt, danach gab es Frühstück. Danach hatten wir Freizeit und kurz darauf begannen die Dienste. Als diese erledigt waren, gab es eine kleine Andacht und ein Anspiel zur Rechtfertigungslehre von Luther. Diese besteht aus den vier Teilen Sola Gratia (Gnade), Sola Scriptura (Schrift), Solus Christus (Jesus) und Sola Fide (Glaube).  Passend dazu haben wir dann einen Stationslauf gemacht, um die schwierigen lateinischen Begriffe zu verstehen. Als wir alles verstanden und geklärt hatten, gab es wieder Freizeit! Ein weiteres Anspiel wurde gemacht und, um den armen Frauen zu helfen, haben wir einen zweiten Stationslauf gemacht.  Dabei mussten wir Aufgaben, die im täglichen Dorfleben anfallen, bestmöglichst erledigen. Am Abend war Kothenabend. Bei uns gab es Burger, Fladenbrot und Marshmallows.  Der Abend war sehr schön und wir konnten gut schlafen.

Von Emma, Marika, Neele, Noa und Jule (Kohte 11)

Do, 27.07.2017 - 9:24

Am Morgen sind wir mit einer Trompete wach geworden, danach sind wir Zähne putzen gegangen. Später gab es Frühstück und davor haben wir eine tolle Andacht zum Thema „Ewigkeit“ gehört. Da hat Mona uns erzählt, das sie sich mit Torben ein Versprechen für die Ewigkeit gegeben hat.

Nach dem Frühstück haben wir angefangen, unsere Kohte und das Dorf alle zusammen zu verschönern, für Fürst Friedrich, der hat uns gesagt, dass er Reliquien total toll findet, aber was sind Reliquien?

Daraufhin sollten wir uns fertig machen, um im Wald ein tolles Geländespiel starten zu können. Wir sollten eine Buch-Reliquie finden, oder besser gesagt, erarbeiten und wir waren erfolgreich. Danach sind wir zum Lager gegangen und haben Abendbrot gegessen, später haben wir gelernt, was „Fegefeuer“ heißt: z. B. Mama angelogen = 10 Jahre Fegefeuer. Dann haben wir uns im Kreis an der Feuerstelle aufgestellt, ein Lied gesungen und uns verabschiedet voneinander. Jetzt sind wir in der Kohte und schreiben das Tagebuch.

Gute Nacht! Kohte 4 mit Carla, Carmen, Laura und Lara

Mi, 26.07.2017 - 13:00

Nachdem es die ganze Nacht kräftig durchgeregnet hat, standen die Wiesen rund um uns so hoch unter Wasser, dass Selma und Amos einen kleinen Ausflug mit dem Kanu unternehmen konnten. Im Kohtendorf sickerte das Wasser jedoch sehr gut ab, sodass alle Schlafplätze trocken blieben.

Nun werden die Kohten bei heiter-bis-wolkigem Wetter verschönert und wir freuen uns aufs Mittagessen mit Nachtisch!

Mi, 26.07.2017 - 12:36

Wir sind alle um 11 Uhr in die Kirche gekommen und dann gab es einen Aussende-Gottesdienst. Wir (Eulen) durften sogar ein Anspiel machen. Nach dem Gottesdienst sind wir mit dem Bus nach Hanstedt gefahren. Auf der Fahrt standen wir in einem Mini-Auto-Stau.

Dann sind wir angekommen und es gab die Kohteneinteilung, wobei wir aber die Luther… psst … hmm … - Rose verstecken mussten. Nach der Kohteneinteilung haben wir „Ihr wisst schon wen“ alias Junker Jörg gesucht mit einer Schnitzeljagd. Klitschnass, aber mit Erfolg kamen wir zum Lager zurück. Dann gab es erstmal Abendessen. Es gab Tomatensuppe mit Würstchen, Nudeln und Brötchen, aber leider keinen Nachtisch.

Am Abend haben wir gesungen und Spiele gespielt. Martin … psst … Junker Jörg kam und hat uns seine Geschichte erzählt. Das war ein schöner Lagerfeuerabend in der Großjurte. Zum Abend hin haben wir uns bettfertig gemacht und natürlich unseren Abendsport gemacht. Jetzt liegen wir in unserer Kohte und gehen gleich schlafen, nachdem Mali uns eine Gute-Nacht-Geschichte erzählt hat.

Gute Nacht wünscht Kohte 3 mit Mali, Stine, Hannah-Frida, Nina und Luise

Di, 25.07.2017 - 15:13

Um 14.15 Uhr erreichten die Gruber Geusen den Lagerplatz in Hanstedt nach einer kurzen und guten Fahrt. Zuvor wurden sie durch den von den Massen begeisterten Pastor Kiersch mit einem Reisesegen verabschiedet. Im Anspiel durch die Eulen wurde schon mal ins Thema "Martin Luther" eingeführt.

Großen Dank an alle Mitgestalter des Gottesdienstes und dem Reiseunternehmen Witt!

Seiten