Willkommen bei den Geusen
den Gemeindepfadfindern der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Grube
Do, 04.07.2019 - 15:06

 Der Bus ist unterwegs.

14.20 Uhr Lübeck Zentrum 

Ankunft in Grube voraussichtlich 15.15 Uhr. 

Zeit wird aktualisiert. 

 

Nachkommando ist auch los. ETA 18 Uhr 

Ende Ausladen (abholen) ca. 20 Uhr 

Do, 20.06.2019 - 21:57

Amalia Dias Santos (hinten 2. v. l.), Merle Rathke (hinten 3. V. l.) und Nina Lüdtke (nicht auf dem Foto) waren von der ersten Minute bis heute durchgängig die Gruppenleiterinnen der Gruber Pfadfindergruppe „Eulen“. Nach den Sommerferien 2013 übernahmen sie als 13jährige zusammen in einem 5-köpfigen Team die Gruppenleitung der neuen Gruppe der Erstklässler. Ausbildung und Schule forderten hin und wieder einen Wechsel im Leitungsteam und so kam Anfang 2017 Lukas Leja (hinten 4. v. l.) hinzu.

Nach nun 202 Gruppenstunden sind die Eulen-Kinder „flügge“ geworden. Für die 14 jugendlichen Mädchen und Jungen startet nach den Sommerferien eine neue Ära, denn sie wechseln nun in die Mitarbeitergruppe „Füchse“ und werden zunächst als Helfer Aktionen und Events mitgestalten und vielleicht wie Amalia, Lukas, Merle oder Nina zukünftig eine Gruppe übernehmen. Ihre erste Ausbildung dafür haben die meisten auch schon beim „Dachverband“ Ring Evangelischer Gemeindepfadfinder (REGP) mit dem Gruppenleiter-Helfer-Kurs 1 absolviert und auf einer 4-tägigen Wanderung über Himmelfahrt ihr pfadfinderisches Können unter Beweis gestellt. Als sichtbares Zeichen tragen sie dafür stolz den „Bronzenen Wolfskopf“. Zum Abschluss gab es von den Gruppenleitern in der letzten Gruppenstunde einen Bilder-Rückblick auf sechs erfolgreiche „Eulen-Jahre“, eine Grillparty und ein Erinnerungs-T-Shirt (Foto).

Insgesamt zählt die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Grube 39 Pfadfinder, die wöchentlich in einer der sieben Gruppen die 90-minütigen Gruppenstunden ehrenamtlich durchführen. Dazu kommen noch mind. zwei Wochenendfreizeiten im Jahr, das Sommer-Zeltlager und viele Vorbereitungs-, Aus- und Fortbildungstage. Im Hintergrund wirken noch gut 40 weitere Mitarbeiter, damit die Gruppenstunden reibungslos verlaufen können, z. B. beim Verwalten des Materials, beim Pflegen des Pfadfindergeländes oder bei größeren Aktionen. Zu den wöchentlichen Mitarbeiterkreisen (Füchse-Gruppenstunden) kommen durchschnittlich 35 Mitarbeiter. Hier werden meist spielerisch die Zusammenarbeit geübt, Inhalte vermittelt, Ideen entwickelt und kommende Aktionen geplant und vorbereitet.

Do, 20.06.2019 - 7:14

Eine neunköpfige Delegation hat am Montag stellvertretend für alle Pfadfinder im REGP an der Ehrung des Evangelischen Arbeitskreises der CDU teilgenommen. Mit dabei waren auch Merle und Selma aus Grube.

Mehr: https://www.nordkirche.de/nachrichten/nachrichten-detail/nachricht/ehrung-fuer-ring-evangelischer-gemeindepfadfinder-regp-in-st-nikolai-zu-kiel/

 

Foto: Antje Wendt, Nordkirche

Di, 07.05.2019 - 22:04

Wer hat schon mal einen Backenzahn eines Mammuts in den Händen gehalten? Besucher vom „Haus der Natur“ bestimmt. So auch die 30 Gruber Pfadfinder, die ihren naturpädagogischen Schulungstag im Naturkundemuseum in Cismar begannen. Dr. Vollrath Wiese verführte Anfang Mai die jungen und älteren Jugendgruppenleiter in die Welt der heimischen Natur von heute und damals und gab viele Ideen und Anregungen, Kindern die Natur näher zu bringen. Wer hat z. B. schon einmal auf einer Herzmuschel gepfiffen?

Im zweiten Teil kam Dr. Wiese mit nach Grube auf das Pfadfindergelände. Vor Ort wurden die Lebensräume begutachtet. Unter der Lupe sind auch kleine Tiere groß und spannend zu beobachten. Wieder gab es tolle Anregungen für die Gruppenarbeit und einfache Tipps zur Anlage von kleinen Biotopen: ein Holzbrett auf dem Boden genügt schon.

Im Teil drei des Schulungstages stand am Abend die Fledermaus im Mittelpunkt. Hierzu kam BUND-Fledermausexperte Axel Kramer zu den Pfadfindern und stellte u. a. den Großen Abendsegler oder die Mückenfledermaus vor. Letztere konnte sogar zu später Stunde bei der Jagd auf Insekten beobachtet werden.

Die ehrenamtlichen Jugend-Gruppenleiter der Kirchengemeinde Grube treffen sich regelmäßig im wöchentlichen Mitarbeiterkreis. Hier werden kommende Aktionen besprochen und geplant, die Zusammenarbeit trainiert und intern geschult. Zusätzlich finden im Jahr Fortbildungstage statt, an denen externe Referenten eingeladen werden. So fand im Januar ein Erste-Hilfe-Kurs statt und im Oktober ist eine Präventions-Auffrischungs-Schulung geplant.

Di, 07.05.2019 - 21:10

Zum Teil noch nicht ganz ausgeschlafen, aber doch voller Enthusiasmus und bereit für einen ganz besonders großen Tag: die Einweihung des neuen Pfadfindergeländes mit einem großen Graben. Als Gäste werden die Geusen Bischof Gothart Magaard, die Pröpste Peter Barz und Dirk Süssenbach, MdB Ingo Gädechens, MdL Peer Knöfler, Kreispräsident Harald Werner, Bildungsreferent Christoph Bauch, Bürgermeister Volkert Stoldt, REGP Sprecher Jan-Philipp Strelow und neben ganz vielen Weiteren auch den Gründer der Gruber Geusen Pastor Ulrich Schwetasch begrüßen können. Doch zuvor wird nach wochenlanger Vorbereitung und End-Gestaltung des Geländes am frühen Morgen in der ersten Andacht im Amphitheater Gott gedankt und um ein gutes Gelingen gebeten.

Nach den letzten Vorbereitungen und Aufbauten kamen die sehr zahlreichen Gäste und Teams fürs Kanurennen, das nach den Grußworten zur größten Gaudi des Tages wurde. In knapp 40 Rennen trotzen die Kanuten dem frischen und eisigen Wind während die Kinder bei der großen Spielestraße über das gesamte Gelände ihr Können unter Beweis stellten.

Zum Abschluss des Tages gab es ein Konzert des Shanty-Chores Konkordia aus Grömitz, organisiert vom Tourismus-Service Grube.

Die Gruber Geusen sind sehr dankbar für die unwahrscheinlich große Beteiligung und Unterstützung.

Sa, 13.04.2019 - 18:22

Herzlichen Glückwunsch!

 

Neun junge Pfadfinder zwischen 16 und 18 Jahren haben sich eine Woche lang in den Osterferien zum staatlich anerkannten Jugendgruppenleiter ausbilden lassen. Spielepädagogik, Gruppendynamik, Rechts- und Organisationsfragen, Gefährdungstatbestände und einiges mehr standen auf dem Stundenplan. Auch eine Erste-Hilfe-Ausbildung fand in dieser Woche statt.

Insgesamt knapp 100 Jugendliche aus Schleswig-Holstein nahmen bei der JuLeiCa-Ausbildung beim Ring Evangelischer Gemeindepfadfinder (REGP) auf Schloss Ascheberg teil. Den Gruber Kameraden werden am 01. Mai der blaue Streifen für das Halstuch als sichtbares Zeichen für die Ausbildung überreicht.

Die Ausbildung der Gruber Geusen beginnt schon früh in den Gruppenstunden, wo spielerisch geübt wird, wie zum Beispiel ein Spiel erklärt wird. So trainieren schon die Kinder ein Spiel anzuleiten und vor einer Gruppe zu reden. Darauf folgen Ausbildungen zum Gruppenleiter-Helfer in drei Schritten. Diese Wochenendekurse werden ebenfalls beim REGP für Jugendliche angeboten. Ab 15 ½ Jahren darf man dann die Ausbildung zum Jugendgruppenleiter machen. Intern wird in der Kirchengemeinde Grube wöchentlich im Mitarbeiterkreis sowie auf Freizeiten geübt und geschult. Für die Gruppenleiter finden regelmäßige Fortbildungen und Auffrischungen extern oder intern durch Referenten und Fachkräfte statt.

Mi, 10.04.2019 - 7:40

„Lass mein Volk gehen!“ Das Volk Gottes ist in ägyptischer Sklaverei. Mose fordert den mächtigen Pharao heraus. Mit Gottes Hilfe und nach zehn heftigen Plagen gibt dieser nach und der Auszug aus Ägypten beginnt.

Die Gruber Gemeindepfadfinder verwandelten die St. Jürgen Kirche: Der Pharao sitzt auf einem goldenen Stuhl, im Hintergrund eine Pyramide. Mitten im Raum brennt ein Dornbusch und das Wasser im Schilfmeer weicht zurück. Mit viel Theater, Musik und themenbezogenen Spielen wurde vier Tage lang die biblische Geschichte vom Auszug aus Ägytptens erzählt. Seit Januar haben insgesamt 19 ehrenamtliche, jugendliche Mitarbeiter der Gruber Geusen diese Tage vorbereitet und jetzt durchgeführt. Zum Abschluss fand ein gut besuchter Gottesdienst statt, in dem Eltern und Interessierten in einer Kurzfassung gezeigt wurde, was die Kinder die Tage über erlebt und entdeckt haben.

Sa, 02.03.2019 - 20:23

Am „Rosensamstag“ zogen die Pfadfinder der Kirchengemeinde Grube, verstärkt durch Eltern, Freunde und Interessierte in die Dahmer Holzkoppel, um die von Karnevalsmuffeln gestohlene Kappen der Jecken zurück zu holen. In vielen Gruppen wurden versteckte Hinweise gefunden und die Aufgaben gelöst. Nach drei Stunden spannender Jagd, konnten sie die Kappen wieder ihren Besitzern zurückgeben.

Einmal im Jahr laden die Gruber Geusen Jedermann zu einem großen Geländespiel ein. Hier kann man die Pfadfinderarbeit hautnah miterleben und so manch ein Erwachsener erinnert sich mit Freude an die Räuber-und-Gendarm-Spiele in seiner Kindheit. Nicht nur die frische Luft tut Körper und Geist gut, sondern auch das Spielen im Team, die Anstrengungen bei Hindernissen wie Gräben und Brombeerstrauch sowie die Ablenkung vom Alltag durch eine fantasievoll gestaltete Geschichte, frei erfunden von den ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Sa, 02.03.2019 - 19:54

Mit 1.000,00 EUR hat die Stiftung Gertrud die Gruber Gemeindepfadfinder für die Anschaffung eines Stromgenerators unterstützt. Dieser wird u. a. dafür gebraucht, um Veranstaltungen im Amphitheater technisch zu unterstützen.

Sa, 16.02.2019 - 6:56

Mit einem spektakulärem Schwarzlichtheater haben die Gruppenleiter Elise, Josi, Basti und Doron ihre Kinder am 15.02.2019 zur 100sten Gruppenstunde überrascht.

Seiten