Geusen Blog

Di, 25.07.2017 - 15:13

Um 14.15 Uhr erreichten die Gruber Geusen den Lagerplatz in Hanstedt nach einer kurzen und guten Fahrt. Zuvor wurden sie durch den von den Massen begeisterten Pastor Kiersch mit einem Reisesegen verabschiedet. Im Anspiel durch die Eulen wurde schon mal ins Thema "Martin Luther" eingeführt.

Großen Dank an alle Mitgestalter des Gottesdienstes und dem Reiseunternehmen Witt!

Di, 25.07.2017 - 11:49

Regen, Regen, Regen - die ganze Nacht Regen und auch heute Vormittag regnet es fleißig weiter. ABER: Im Kohtendorf, dort wo wir schlafen ist der Boden super saugfähig und alle Schlafplätze sind trocken! Nur im Bereich vor der Küche und dem Materialzelt matscht es kräftig. Mit Regenjacke und einem warmen Tee haben nicht nur Doron und Momme ihren Spaß, sondern alle sind fleißg dabei, die letzten Vorbereitungen zu treffen und in den Kohten einzuheizen während Sontje und Gerrit Wege durch den Matsch bereiten.

Wir freuen uns schon auf die Ankunft der Kinder!

Mo, 24.07.2017 - 11:45

Nach einer staureichen Anfahrt erreichte das Vorkommando des Zeltlagers bereits am Samstagmittag den Lagerplatz. Durch den starken Regen war der Boden sehr aufgeweicht, sodass sich einer der beiden LKWs schnell fest fuhr. Nach dem Abladen des Materials schafften wir es mit gemeinsamer Kraft den LKW wieder zu befreien. Ziel des ersten Tages war es ein Großteil des Zeltdorfes aufzubauen und den Platz wetterfest zu machen. Dank Phillips Kletterkünsten konnten wir viel Totholz aus den Bäumen entfernen, das nun als Feuerholz verwendet werden kann. Bis in die Dämmerung arbeiteten wir an den Zelten und ließen den Abend anschließend am Lagerfeuer ausklingen.

Morgens um sechs wurden vielen von uns geweckt. Jedoch nicht durch den Weckdienst, sondern durch ein lautes Gewitter, das von starken Regenschauern begleitet wurde. Alle Zelte haben gehalten und es hat nicht durchgeregnet, die Generalprobe ist bestanden. Tagsüber wurde weiter am Zeltdorf gearbeitet, die Segel wurden befestigt und die Pflöcke rund um die Feuerschalen gefertigt und eingeschlagen. Kurz nach dem Mittag bekamen wir Besuch von zwei wilden Mäusen. Sie waren ganz zutraulich und ließen sich sogar streicheln. Vielleicht schauen sie ja auch im Zeltlager nochmal aus ihrem Loch. Nachmittags schien glücklicherweise die Sonne, sodass der Platz trocknen konnte. Da in den nächsten Tagen hingegen weitere Regenschauer erwartet werden, sind Gummistiefel und Regenjacke empfehlenswert. Nach einer Holzaktion am Nachmittag sind wir nun ausreichend mit Feuerholz ausgestattet für Feuer in den Zelten, große Lagerfeuer und Lagerbauten. Den Sonntag beendeten wir mit einem Gottesdienst zum Thema Gewissen und Nächstenliebe.

Heute weckte uns die Sonne und es herrschte schnell reges Treiben auf dem Platz. Das Zeltdorf steht und Kleinigkeiten wie Wäscheleine bauen, Mülleimer aufbauen, Feuerstelle und Holzhackplatz errichten etc. müssen noch erledigt werden. Auch das Eingangstor zum Platz entsteht nach und nach. Heute Nachmittag werden wir noch einen Blick auf das Programm schauen und morgen geht das Lager dann richtig los. Wir freuen uns schon!

 

Mo, 29.05.2017 - 19:28

Mit knapp 40 Helfern waren die Gruber Geusen der zahlenmäßig größte REGP-Stamm auf dem Kirchentag in Leipzig. Insgesamt nahmen dort gut 650 Ringpfadfinder Aufgaben u. a. in der Organisationsleitung, im Ordnungsdienst, in der Verkehrslenkung, in der Verpflegung und Unterbringung, im Fahrdienst, im Lager, in der Gepäckaufbewahrung,  u. v. m. wahr.

Im Reformations-Jubeljahr wurde in mehreren Städten Kirchentag gefeiert, das Hauptfest fand in Berlin und Wittenberg statt. In Leipzig ging es dabei vergleichsweise ruhig zu, doch auch hier war das Angebot mit den Themenschwerpunkten „Musik. Disput. Leben.“ sehr zahlreich und hochrangig.

So durften die Geusen u. a. die Lutherbotschaftlerin Margot Käßmann, den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) Heinrich Bedford-Strohm und den Bundesinnenminister Thomas de Maizière in ihrem Einsatzort, der Kongresshalle Leipzig, persönlich begegnen.

Zum Ende des Kirchentages fand in Wittenberg der Abschluss-Gottesdienst statt. Zu diesem kamen weit über 100.000 Kirchentagsbesucher aus allen Kirchentagsstädten zusammen. Auch die Gruber Helfer wurden am Sonntag in die Lutherstadt gefahren und halfen bis zum Abend bei der Bus-, Besucher- und Verkehrslenkung.

 

 

 

Do, 18.05.2017 - 13:52

Die neue Pfadfindergruppe „Maulwürfe“ für Jugendliche der Ev.-Luth. Kirchengemeinde ist gut gestartet. Ohne viele Worte wird angepackt und geschaffen. So konnte in den ersten beiden Gruppenstunden der Fahnenmast repariert, das Pfadfindergelände gepflegt und ein Kartoffelfeld angelegt werden. Auch hoffen die Maulwürfe im Sommer auf eine kleine Blumenwiese, die letzten Mittwoch eingesät wurde.

Die Maulwürfe treffen sich jeden Mittwoch von 16.00 bis 17.30 Uhr auf dem Pfadfinderplatz in Grube (hinter dem Gemeindehaus, Bei der Kirche 8) und werden geleitet von Maxilimian Bloemendaal, Jannis Ott, Johannes Tamm und Andreas Dons. Wer mitmachen möchte, kommt einfach vorbei.

Mo, 15.05.2017 - 8:21

Start war am Freitag im Gemeindehaus Grube. Nach dem Abendbrot gab es eine bunte Lagerfeuerrunde mit Liedern und Spielen auf dem Pfadfinderplatz.

Als dann am Samstagmorgen aufgeräumt war, ging es mit den Kleinbussen los. Kurzer Stopp in Lensahn, um einzukaufen, dann sollte es weiter nach Hansühn gehen. Doch als die 16 Eulen aus dem Geschäft kamen, waren die Busse weg, die Fahrer nicht mehr erreichbar. So beschlossen sie, zu Fuß nach Hansühn zu wandern.

Ostholstein ist schön! Zartes Grün in den Wäldern rund ums Gut Güldenstein, leuchtend gelbe, herrlich duftende Rapsfelder und warmes, gutes Wetter ließen den Frust über die fiesen Busfahrer schnell vergessen. Das Mittagessen wurde auf dem Sturmkocher zubereitet und nach etwa 15 Kilometern (in sechs Stunden) erreichte die Gruppe das Gemeindehaus in Hansühn. Dort stand der Anhänger mit ihrem Gepäck bereit und alle erholten sich schnell, um am Abend an einem Quiz- und Spieleabend rund um Martin Luther teilzunehmen.

Am Sonntag endete die Freizeit mit einem selbst gestalteten Gottesdienst. Vielen Dank gilt den ehrenamtlichen Gruppenleitern Amalia Dias Santos, Lukas Leja, Merle Rathke und Nina Lüdtke, die mit so viel Engagement eine abwechslungsreiche und inhaltlich sehr gut ausgearbeitete Freizeit durchgeführt haben.

Sa, 06.05.2017 - 11:36

Im Frühjahr nahmen die Pfadfinder der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Grube an einem Wettbewerb der Sparkasse Holstein teil. Ziel war es, in einem Onlinevoting unter den ersten 30 Teilnehmern zu kommen. Das hat leider nicht geklappt. Doch Anfang Mai kam Frau Vanessa Langmaack, Filialleiterin der Sparkasse in Kellenhusen, zu Besuch und überreichte der Gruppe „Eulen“ stellvertretend für den Gruber Stamm „Geusen“ einen Scheck über 500,00 EUR. Die Sparkasse fördert soziale Einrichtungen in der Region mit den Erträgen aus dem Los-Sparen (PS-Lose). Die Pfadfinder sind sehr dankbar, dass sie auserwählt wurden.

Das wöchentliche Angebot der Gruber Pfadfinder ist kostenlos, Ausrüstung und Freizeiten werden zu geringen Preisen angeboten. Um dies zu ermöglichen sind die Geusen auf Spenden angewiesen. Der Förderverein Pfadfinderarbeit der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Grube e. V. freut sich über neue Mitglieder oder Einzelspenden auf das Konto der Sparkasse Holstein IBAN: DE61 2135 2240 0059 0020 22 (BIC: NOLADE21HOL).

Di, 02.05.2017 - 6:58

Seit ihrem Gründungsjahr 1984 feiern die Pfadfinder der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Grube am 1. Mai ihren Jahrestag, oftmals mit Prüfungen für die Kinder. So auch in diesem Jahr. 92 Prüflinge in 21 Gruppen machten sich am frühen Nachmittag auf den Weg. An insgesamt 14 Stationen galt es die von den Gruppenleitern und Mitarbeitern gestellten Aufgaben mit möglichst vielen Punkten zu erfüllen. Alle Gruppen schafften die Herausforderungen und zwei Gruppen der Sippe „Eulen“ erreichten sogar die volle Punktzahl.

Nach der Prüfung warteten bereits eine große Anzahl von Eltern und Gästen bei Kaffee und Kuchen und musikalischer Unterhaltung auf dem Pfadfinderplatz. In einem Gottesdienst wurden dann die ersehnten Sieger geehrt und die Abzeichen mit den verschiedenfarbigen Wolfsköpfen verteilt. Auch wurden Josi-Felin Bente, Elise Holst und Bastian Schäfer, die in diesem Jahr die Ausbildung zum Jugendgruppenleiter absolvierten, das „blaue Band“ für als sichtbares Zeichen für die Ausbildung verliehen.

Der Tag endete für die 155 Pfadfinder und 286 Gäste am Lagerfeuer mit Stockbrot, Bratwurst und Fahrtenliedern.

Mo, 13.03.2017 - 0:21

Anfang März halfen die Gruber Gemeindepfadfinder auf dem KGR-Tag (Kirchengemeinderats-Tag) des Kirchenkreises Ostholstein. Auf-, Um- und Abbauten der Veranstaltungsorte sowie Servicedienste bei der Versorgung der Kirchengemeinderäte wurden von der zehnköpfigen Crew der Gruber Geusen an dieser ganztägigen Tagung des Kirchenkreises ausgeführt. Hier konnten sich die kürzlich gewählten Vertreter der Kirchengemeinden in verschiedenen Workshops über ihre Aufgaben informieren und fortbilden.

Es war ein besonderer Tag für die Gruber Pfadfinder vom REGP (Ring Evangelischer Gemeindepfadfinder), an dem sie ihren Propst Dirk Süssenbach und Propst Peter Barz, sowie Bischof Gothart Magaard persönlich begegnen durften. „Es ist der Dienst am Nächsten, den wir tun. In den wöchentlichen Gruppenstunden oder auf Events wir hier“, so die Gruber Geusen. Die jugendlichen Mitarbeiter erwerben hierbei zudem eine enorme Sozialkompetenz und weite (Backstage-) Einblicke in die Logistik von besonderen Großveranstaltungen.

Mi, 08.03.2017 - 14:29

Am Sonntag, d. 05. März fand im Haus des Gastes in Grube ein weiterer Flohmarkt "Rund ums Kind" statt.

In bewährter Form organisierten Christine Marquardt und Peggy Schröder diesen Flohmarkt wie schon so viele davor. Sie haben ein fleissiges Team, das ihnen bei der Vorbereitung und Durchführung zur Seite steht.
Den Erlös spenden sie immer an die Kinder und Jugendlichen vor Ort. In Grube profitierten diesmal wieder die Gemeindepfadfinder, die Gruber "GEUSEN".
Die stolze Summe von 400,00 EUR wird demnach den ca. 175 Kindern und Jugendlichen zugute kommen, die wöchentlich ihre Gruppenstunden abhalten, auf Wochenendfreizeiten fahren, und im Sommer gemeinsam ins Sommerzeltlager fahren. Durch Spenden wie diese wird es auch in Zukunft möglich sein, die Kosten für alle erschwinglich zu halten. 
Seitmehr als 30 Jahren wird so den Kindern bei den Gruber Geusen soziale Kompetenz, ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur und der christliche Glaube nahe gebracht. Der Stamm der "GEUSEN" sagt DANKE und wünscht dem gesamten Flohmarktteam allzeit "Gut Pfad und Gottes Segen"
 
(von Daniela Möllenhoff)
 

Seiten