Geusen Blog

Sa, 04.03.2017 - 20:10

Schulung zum Thema Kindeswohlgefährdung

Heute fand für unsere Gruppenleiter  wieder eine ganztägige Schulung und Fortbildung statt. Diesmal war das Thema 'das Wohl der anvertrauten Kinder und Jugendlichen'. Nach einem „Schlemmer-Frühstücks-Büfett“ referierte Herr Frithjof Lörchner vom Kreisjugendamt Ostholstein über Formen der Kindeswohlgefährdung, deren Erkennungszeichen, Verfahrensweisen und über die Arbeit des Jugendamtes. Darauf aufbauend wurden nach selbstgemachter Pizza in Rollenspielen und Situationsbeschreibungen mögliche Grenzverletzungen und -überschreitungen behandelt und Maßnahmen zur Prävention erarbeitet. Geübt wurden auch die verschiedenen Möglichkeiten, von höflich bis 'um Hilfe schreiend', „Nein“ zu sagen, bzw. wenn Spiel und Spaß grenzverletzend werden, die „Stopp-Regel“ anzuwenden.

Zum Ende des Tages wurde ein Gruppenleiter-Profil erstellt, indem Thesen aufgeschrieben wurden, was Kinder, Eltern und der Träger von einem Gruppenleiter erwarten dürfen, aber auch, wo die Grenzen der ehrenamtlichen Jugendgruppenleiter und Teamer sind.

Fr, 24.02.2017 - 22:14

Diesen Freitag haben alle Gruppen zusammen Fasching gefeiert. 110 Kinder und 20 Gruppenleiter stürmten das Gemeindehaus. Zuerst wurde das beste Kostüm gekürt- das war ganz schön schwierig, aber letztendlich gewann Jule, die römische Göttin.

Jede Gruppe hatte zudem eine Aufführung vorbereitet, und richtig lustig war der „Zirkus Halligalli“ der Eulen. Natürlich gab es auch ein leckeres Buffet: Vielen Dank allen Eltern, die so viel dazu beigesteuert haben!

Gut gestärkt ging es danach in den Gruppenraum mit Discoflair. Bei viel Musik und Spaß tanzten die Geusen sich die Füße wund und beendeten das Fest mit einer Polonaise.  Das ging viel zu schnell zu Ende! Alle freuen sich schon auf das nächste Jahr.

(von Selma Busse)

Di, 21.02.2017 - 19:53

Jedes Jahr im Februar erhebt der REGP (Ring Evangelischer Gemeindepfadfinder) seine Mitgliederzahlen. Die Pfadfinder der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Grube zählten alle Aktiven der vergangenen drei Monate sowie die Erwachsenen, die regelmäßig bei Veranstaltungen, Großaktionen und Zeltlager unterstützen. Mit Stolz blicken sie auf insgesamt 205 Geusen. 123 Kinder (69 Mädchen, 54 Jungs) und 82 ehrenamtliche Mitarbeiter, Helfer und Jugendgruppenleiter (44 Mädchen, 38 Jungs) und danken allen, die diese Pfadfinderschaft jetzt im 33. Jahr am Leben halten und denen, die die Pfadfinderarbeit durch Fahrdienste, Buffet- und Kuchengaben, lobende Worte, Näharbeiten, Gebete, fachliche und handwerkliche Unterstützung, Geldspenden, Ratschläge und vieles mehr überhaupt ermöglichen. Grube ist somit nicht nur der älteste, sondern auch einer der größten REGP-Stämme in den 116 Kirchengemeinden der Evangelischen-Lutherischen Kirche in Norddeutschland, kurz Nordkirche, die insgesamt etwa 6.500 Gemeindepfadfinder zählt (Quelle: www.regp.de). Mitmachen kann bei den Gruber Geusen JEDER ab der 1. Klasse. Die Gruppenstunden sind in den Altersstufen der Schulklassen organisiert und finden am Donnerstag und Freitag statt. Die genauen Zeiten sind auf www.geusen-grube.de aufgeführt. Am Freitag um 18.30 Uhr treffen sich für etwa zwei Stunden die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, um die kommenden Aktionen zu planen und die erforderlichen Fertigkeiten zu lernen und zu schulen. Die Mitarbeit von Jugendlichen ist gerne erwünscht! Die Treffen finden für alle Gruppen im Gemeindehaus der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Grube, Bei der Kirche 8, 23748 Grube, Tel.: 04364-8815, statt.

Fr, 17.02.2017 - 22:01

Die Füchse ist die Gruppe für die jugendlichen und erwachsenen Pfadfinder der Geusen und konnte heute ihre 600ste Gruppenstunde feiern!

Di, 14.02.2017 - 23:10

Den 23. Psalm mussten die meisten im Konfirmandenunterricht auswendig lernen. Doch was hat das mit mir und meinem Leben zu tun? Dem sind die Vorkonfirmanden zusammen mit den Gemeindepfadfindern auf einer Wochenend-Freizeit auf den Grund gegangen. Als Basis diente das vom evangelischen Pfarrer Clemens Bittlinger verfasste Buch „Du bist bei mir“ (Brunnen Verlag). Mit Spiel und Spaß, Gespräch und Kreativität sowie mit Andacht und Gottesdienst lernte die Gruppe den Psalm König Davids kennen.

Das CVJM-Jugendheim in Klein Grönau, einem ehemaligen Siechenhaus aus dem 15. Jahrhundert mit dazugehöriger kleiner Kapelle, war für die 23-köpfige Gruppe ein optimaler Ort, für die Konfirmanden-Freizeit. Im Tagungsraum sorgte ein offener Kamin für romantisch Atmosphäre und das Gelände rundherum war für abenteuerliche Aktionen perfekt. In der kleinen Kapelle, nur mit Kerzenlicht erleuchtet, konnte nach erlebnisreichem Tag ein ganz besonderer Abschluss gefeiert werden.

Das ganztägige Programm wurde von den Pfadfindern der Kirchengemeinde Grube erarbeitet und mit einem Mix aus erlebnispädagogischem Spiel, kreativem Erarbeiten und andächtiger Besinnung durchgeführt. Bis zur Konfirmation im Frühsommer 2018 haben die Vor-Konfis noch ein wenig Zeit, um ihre auf dieser Freizeit gewonnenen Erkenntnisse, Freundschaften und Gemeinsamkeiten zu intensivieren.

Di, 14.02.2017 - 22:02

19 Hirsche und 5 Gruppenleiter machten letztes Wochenende eine Freizeit in Grube. Hier ein Kurzbericht von Josi:

Freitag war erstmal ankommen und auspacken angesagt, Abendessen und dann haben wir uns mit Karte und Zinken vertraut gemacht. Nach dem "Lernen" sind wir auf Nachtwanderung gegangen und haben glitzernde Glückstierchen gesehen (die Kinder haben total fantasiert) !
Samstag, da mussten wir Dienste erledigen und dann um unserer Mittagessen kämpfen, Pizza! Am Nachmittag stand dann Scoutball (Foto), frei Spielen und ein Memorie mit Tier und Pflanzen- Motiven basteln an. Abendbrot, kleiner Spieleabend, Gute-Nacht-Geschichte und früh schlafen.
Sonntag war dann noch Frühstück, Spielen, Dienste und ein kleiner Gottesdienst auf dem Programm.

Mo, 30.01.2017 - 13:30

Ein vollgepacktes Schulungs- und Planungswochenende liegt hinter den ehrenamtlichen und meist jugendlichen Mitarbeitern der Gruber Pfadfinder. Im Jahr 2017 wird dem 500jährigen Jubiläum des Thesenanschlags von Martin Luther gedacht und dies soll auch bei den Geusen Thema sein. Nun ging es auf diesem Wochenende darum, Martin Luther und die Zeit in der er lebte kennen zu lernen. Und das ist komplex: Religions-, Geschichts- und sogar Politikunterricht standen auf dem Programm, um die Zusammenhänge der verschiedenen Konfliktherde und Martin Luthers Erkenntnisse zu begreifen. Anschließend wurde das erworbene Wissen in Spiel und Aktion umgesetzt und die Programminhalte für Großgeländespiel und Zeltlager daraus gestrickt. Dank der tollen Zusammenarbeit war auch noch Luft für die Planung des Pfadfindertages und Zeit für ein paar Spiele und einer spannenden Nachtaktion.

Do, 15.12.2016 - 20:47
Am 24.12.2016 findet im 14 Uhr-Familiengottesdienst traditionell ein Krippenspiel statt. 26 Kinder und 5 Betreuer von den Gemeindepfadfindern sind fleißig am Proben und freuen sich auf eine volle St. Jürgen Kirche zu Grube am Heiligabend.
Im Anschluss an diesen und den 17 Uhr-Gottesdienst geben die Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem weiter. Hierzu wird gebeten, eine Laterne mitzubringen oder diese vor Ort gegen ein Entgelt von 3,50 EUR zu erwerben.
 
*** 5. ZUTAT: 2 Tassen 1. Samuel 30,12 ***
Do, 08.12.2016 - 6:58

So viele Gäste waren es noch nie! Aus Politik, Gesellschaft und dem öffentlichen Leben kamen gestern weit mehr als 600 der geladenen Gäste, u. a. Oberbürgermeister Olaf Scholz, in die St. Katharinen Kirche nach Hamburg. Eingeladen hatte die Nordkirche, Bischöfin Kirsten Fehrs, zum traditionellem Adventsempfang.

Mit einem Team von 23 REGP Pfadfindern (11 davon aus Grube) meisterten wir unter der Leitung von Chef-Eventorganisator der Nordkirche Peter Schulze den Background-Dienst und sorgten so für den runden Ablauf der Veranstaltung.

Bis Zuletzt blieb Bischöfin Fehrs dabei und nahm mit uns nach dem Aufräumen am Abschlusskreis teil. Danke für die Anerkennung!

(nicht auf dem Foto: Jan Erik)

So, 27.11.2016 - 20:10

Spannend bis zum Schluss! Start war heute mit einem Gottesdienst in der vollen Gruber Kirche, den der Feuerwehrmusikzug Grömitz musikalisch bereicherte. Dann öffneten um 12 Uhr die Wahllokale und es gab eine Schlange bis nach draußen - Grube wählt mit 32,6 % Wahlbeteiligung und dies liegt weit über dem Durchschnitt in der Nordkirche.

Anschließend bummelten die meisten über den kleinen bunten Markt im Gruppenraum oder stärkten sich bei Kaffee und Kuchen oder einer Grillwurst.

Um 16 Uhr schlossen die Wahllokale in Dahme  und Grube und die Auszählung begann. Kurz nach 18 Uhr stand das Ergebnis fest, welches mit Spannung von den ca. 30 Interessierten  sowie den Kandidaten erwartet wurde.

  Name Dahme Grube Gesamt
1. Fritz Bormann 55 292 347
2. Petra Fisler 46 285 331
3. Alison Plön 63 202 265
4. Sabine Siems 56 195 251
5. Manfred Manthey 38 187 225
6. Birte Flemming 36 184 220
7. Volker Langbehn 41 168 209
8. Gerrit Swars 29 175 204
9. Maik Reshöft 35 158 193
10. Holger Kuchel 24 167 191
11. Birte Stender 31 159 190
12. Gernot Schneider 15 170 185
13. Thekla Langhorst 21 142 163

 

 Die ersten neun sind definitiv im neuen KGR. Zwei Personen (auch nicht von der Liste) beruft der "alte" noch amtierende KGR am kommenden Donnerstag.

Statistik:
Dahme: 567 Wahlberechtigte - 75 Wähler = 13,2 % Wahlbeteiligung
Grube: 1102 Wahlberechtigte - 359 Wähler = 32,6 % Wahlbeteiligung (großartig!)
Gesamt Kirchengemeinde Grube: 1669 Wahlberechtigte - 434 Wähler = 26,0 % Wahlbeteiligung

Am 22. Januar 2017 ist die Einführung des neuen KGR. Termin schonmal freihalten!

Seiten