Zeltlager

Mittwoch, 11.07.2018

Heute Morgen sind wir leider vom Trompetenspiel des 1. Weckens noch nicht wach geworden, da wir von dem Ankunftstag noch sehr erschöpft waren. Zum Frühstück gab es wie in jedem Lager Schoko- und Marmeladenbrötchen.

Als alle Dienste gemacht waren, haben wir an der Feuerstelle die Vorgeschichte von Ronja erfahren. Danach haben wir Lagerbauten und Kohtenverschönerungen hergestellt. Dabei sind Bänke, Tische, Geschirrständer und noch viel mehr entstanden.

Das hat Zeltlager hat begonnen!

Die Kinder sind gestern Nachmittag nach einer fast staufreien Fahrt heile im Hildesheimer Wald angekommen. Pünktlich zur Ankuft wurde die Trockenheit und somit die Waldbrandgefahr gebannt. Es gab gut 30mm Regen. Aber alle Zelte konnten trocken bezogen werden und so haben alle die erste Nacht gemütlich bei Feuer in ihrer Kohte verbracht.

Jetzt erwarten wir gespannt, welche Abenteuer wir noch mit Ronja und den Räubern erleben werden.

 

Tagebuch, Donnerstag 27.07.2017

Wie jeden Morgen wurden wir mit einer Trompete geweckt, danach gab es Frühstück. Danach hatten wir Freizeit und kurz darauf begannen die Dienste. Als diese erledigt waren, gab es eine kleine Andacht und ein Anspiel zur Rechtfertigungslehre von Luther. Diese besteht aus den vier Teilen Sola Gratia (Gnade), Sola Scriptura (Schrift), Solus Christus (Jesus) und Sola Fide (Glaube).  Passend dazu haben wir dann einen Stationslauf gemacht, um die schwierigen lateinischen Begriffe zu verstehen. Als wir alles verstanden und geklärt hatten, gab es wieder Freizeit!

Seiten